Presse 2008

MENTOR feiert Fünfjähriges

Die Leselernhelfer in der Region haben allen Grund zum Feiern, denn ihr Verein ist längst kein Kleinkind mehr. Er wächst und wächst und dehnt sich aus im deutschen Sprachraum. Und demnächst sogar in England? Hat Hannover den Engländern schon mal mit einem König ausgeholfen, warum dann nicht heute mit einer Idee, die ebenfalls Geschichte machen könnte! Auch in Großbritannien sucht man gute Modelle zur Lese- und Sprachförderung. Abwegig ist es also nicht, dass die britische Botschaft in Berlin – im Auftrag von Premierminister Brown – auf den hannoverschen Verein MENTOR – Die Leselernhelfer e.V. gestoßen ist. Der Verein ist in den fünf Jahren seines Bestehens rasant gewachsen, auch ein Bundesverband konnte bereits gegründet werden. Und im gesamten deutschen Sprachraum bilden sich „Ableger“. Dies beweist, wie gut und wie nötig die Idee ist, die der Buchhändler Otto Stender hatte. Sein Auftritt bei Anne Will hat sicher zu dieser schnellen Entwicklung beigetragen.In der Region Hannover gibt es inzwischen annähernd neunhundert Mentorinnen und Mentoren, die alle ehrenamtlich arbeiten und im Zusammenwirken mit 145 Schulen derzeit über 1200 Schüler und Schülerinnen fördern. Jede/r von ihnen vermittelt einem Kind (oder auch mehreren) die Fähigkeit zum Lesen und die Lust daran und damit den Zugang zur Sprache. Sie tun das mit bewunderungswürdigem Einsatz, um einer nachwachsenden Generation den Weg zu ebnen. Deshalb nimmt der Verein das „Fünfjahresjubiläum“ zum Anlass, den Mentorinnen und Mentoren und allen Unterstützern mit einer Veranstaltung zu danken. Da macht sogar Ministerpräsident Wulff, seit Anbeginn Schirmherr von MENTOR, einen Stopp auf seiner Sommerreise und kommt zum Gratulieren ins Sparkassen-Forum. Auch Region und Stadt sind durch die Stv. Regionspräsidentin Angelika Walther und Bürgermeister Bernd Strauch vertreten. Sie alle unterstützen den Verein und wissen, was Politik und Gesellschaft an MENTOR haben. Dr. Monika Plath von der Universität Erfurt, die sich vielfältig lehrend und forschend mit dem Lesen befasst, weiß, dass es die Leselernhelfer nicht immer leicht haben. Sie zeigt ihnen in ihrem Vortrag Wege zur Lesemotivation auf und vermittelt, wie mit Kindern literarische Welten zu entdecken sind. Für den musikalischen Rahmen sorgen die beiden hannoverschen Künstler Daria Silberman, Klavier, und Boris Alexander Schmitz, Violine, mit der wunderbaren Brahmssonate für Klavier und Violine Nr. 3 d-moll. Es versteht sich, dass auf einer MENTOR-Feier Kinder nicht fehlen dürfen: Für den Kindersprechchor Hannover steht die Pflege des Dichterwortes im Mittelpunkt – was würde besser zu MENTOR passen! Die Kinder rezitieren unter Leitung von Engelbert Georg Jahreszeitengedichte von Elisabeth Borchers. Das Kinderorchester vom Musikkreis Laatzen unter Leitung von Cornelia Grützmacher spielt zum Abschluss fröhliche Märsche und Menuette. Pressemitteilung zur MENTOR-Jubiläumsveranstaltung am 08. Juli 2008 Dem Verein und seinen vielen engagierten Ehrenamtlichen ist jede gesellschaftliche und politische Unterstützung zu wünschen, und den Briten sei die Nachahmung von „Hannovers Antwort auf Pisa“ wärmstens empfohlen. Die Veranstaltung am 8. Juli 2008 um 17 Uhr im Sparkassen-Forum am Schiffgraben ist so gut wie ausgebucht. Auskunft über das MENTOR-Büro, Tel. 0511 / 61 62 24 32 Lob und Anerkennung vom niedersächsischen Ministerpräsidenten Christian Wulff zum gelungenen Mentor-Auftritt bei »Anne Will« in einem Schreiben an den Vorsitzenden Otto Stender; der Wortlaut hier unter Briefansicht