Die Entwicklung seit 2003


2003

  • Vereinsgründung durch Otto Stender, Ulrike Burmann, Heide Beußer-Böhme u. a.
  • Erste Pressekonferenz und erste Zeitungsberichte sorgen für Zulauf.
  • 148 Prominente aus Hannover rufen zur Mitarbeit bei MENTOR auf.

 

2004

  • Martina Mußmann organisiert fortan die Kooperation mit den Schulen der Region.
  • Die MENTOR-Idee findet auch andernorts Anklang und Nachahmer.
  • Ministerpräsident Christian Wulff (CDU) und Regionspräsident Dr. Michael Arndt (SPD) werden Schirmherren.
  • MENTOR Hannover wird mit dem »start social«-Bundespreis ausgezeichnet.
  • Beginn der Zusammenarbeit mit der „Akademie für Leseförderung“.
  • Die Region Hannover zeichnet den Verein für ehrenamtliche Verdienste aus.

 

2005

  • Der Verein ist auf 80 Mitglieder angewachsen.
  • Umbenennung des Vereins in »MENTOR - Die Leselernhelfer e. V.«
  • Autorin und Filmemacherin Prof. Doris Dörrie übernimmt die Schirmherrschaft in Deutschland.

 

2007

  • Otto Stender und seine Schülerin Vanessa treten als Gäste in der ARD-Talkshow „Anne Will“ auf.

 

2008

  • Im Rathaus Hannover gründen die mittlerweile 15 MENTOR-Vereine einen Bundesverband.

 

2011

  • MENTOR Gründer Otto Stender, Präsident des Mentor-Bundesverbandes und Vorsitzender von »Mentor - die Leselernhelfer Hannover, erhält für seine Verdienste das Bundesverdienstkreuz.